Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Menschen entzünden eine Kerze
Jemand macht eine Notiz
Drei junge Frauen

„Franziskus to go“

Ein Junisonntag unterwegs mit Theologiestudierenden der (Erz-)Bistümer BA und WÜ

Genau auf der Grenze der beiden Bistümer, im Wald von Ebrach, trafen sich sechs gut ausgerüstete junge Menschen zusammen mit Christine Heinrich, Mentorat Bamberg, und Gabriele Saft, Mentorat Würzburg, zu Wanderung, Austausch, Picknick und Impulsen.

Ziel und Mittelpunkt war der neue Franziskusweg am Steigerwaldzentrum in Handthal. Mit acht Tierlegenden wirft er eine ganz neue Perspektive auf die franzikanische Lebenshaltung. Trotz eines heftigen Regengusses waren alle mit großer Offenheit für die prägnanten Impulsüberschriften dabei. Die Stationen geben für das eigene Leben, die Beziehung zwischen den Menschen sowie des Menschen zur Natur zu denken. Die Legende über einen Falken beispielsweise fasst Pfarrer Stefan Mai in dem Satz zusammen: „Manchmal ist richtig, was nicht in den Plan passt“. Dazu hatten alle persönliche Beispiele, die sie verbunden mit diesem Satz in einem neuen Licht sehen konnten.

Bereichert und gesegnet mit Gedanken von Jacqueline Keune „Leichten Fußes“ fuhren alle wieder an die verschiedenen Studienorte. Gute Stunden in Gottes freier Natur, mit wohltuender Weggemeinschaft, ganz real.

Gabriele Saft, Mentorin 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung